Willkommen auf der Website der Gemeinde Arth



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Schriftgrösse:
  • A-
  • |
  • A
  • |
  • A+

Neuigkeiten

Druck VersionPDF

Kunsteisfeld auf dem Schulhausplatz Sonnegg, Goldau

Ab dem 7. Dezember 2019 bis 12. Januar 2020 kann dieses Mal auf dem Sonneggplatz in Goldau Schlittschuh gelaufen werden.

Das Eisfeld ist in der Regel wie folgt geöffnet:

montags und dienstags während der Schulzeit 16.00 - 19.00 Uhr
  während der Ferien (Montag) 10.00 - 18.00 Uhr
  24. Dezember und 31. Dezember 10.00 - 16.00 Uhr
mittwochs während der Schulzeit 13.00 - 19.00 Uhr
  25. Dezember und 1. Januar geschlossen
donnerstags während der Schulzeit 16.00 - 19.00 Uhr
  während der Ferien 10.00 - 18.00 Uhr
freitags während der Schulzeit 16.00 - 19.00 Uhr
  während der Ferien 10.00 - 18.00 Uhr
samstags und sonntags   10.00 - 18.00 Uhr

Schlittschuhe und Eisstöcke können vor Ort gegen ein Depot bezogen werden, selbstverständlich dürfen Sie auch mit eigenen Schlittschuhen das Kunsteisfeld benützen. Unfallversicherung ist Sache des Teilnehmers. Zum Aufwärmen steht ein Eisfeldbeizli mit Verpflegungsangebot zur Verfügung.

Vereine und Organisationen haben die Möglichkeit, das Kunsteisfeld unentgeltlich für einen Anlass zu reservieren, sei dies zum Eislaufen oder für ein Plauschturnier im Eisstockschiessen. Bei Bedarf können dazu mit der Betreiberin des Eisfeldes, Frau Tanja Brändli, abends auch längere Öffnungszeiten vereinbart werden. Möchten Sie von diesem Angebot Gebrauch machen? Sie können sich bis spätestens einen Tag im Voraus während dem Betrieb des Eisfeldes direkt vor Ort melden oder senden Sie eine SMS an Frau Tanja Brändli, Mobil 078 691 65 89.

Die Gemeinde Arth freut sich über eine rege Benutzung des Kunsteisfeldes und wünschen Ihnen viel Spass bei dieser etwas anderen Sportmöglichkeit.



Datum der Neuigkeit 27. Nov. 2019