Willkommen auf der Website der Gemeinde Arth



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Schriftgrösse:
  • A-
  • |
  • A
  • |
  • A+

Neuigkeiten

Druck VersionPDF

Seeuferaufwertung Arth – Abschluss Phase Zukunftsbild

Das Arther Seeufer soll für die Bevölkerung sowie auch für Besuchende attraktiver werden. Dies hat der Gemeinderat vor einigen Monaten in Angriff genommen und eine Stakeholdergruppe zusammengestellt. Bereits vor einigen Wochen fand nun der zweite und letzte Workshop mit Stakeholdern wie Grund­eigentümern, Vertretern aus der Bevölkerung sowie Vertretern von öffentlichen Interessen statt. Dabei wurden bereits Feinjustierungen am Zukunftsbild diskutiert, welche von Landschaftsarchitekten und weiteren Experten ausgearbeitet wurden.

Bei der Erarbeitung der Seeuferaufwertung wurde der Focus überwiegend auf drei verschiedene Perimeter gerichtet. Im Gebiet Naberi, in welchem die Stakeholder am meisten Potential sehen, soll der Naherholungsbereich mit Sitzstufen, einer Buvette und öffentlichen Toilette und zusätzlichen schattenspendenden Bäumen aufgewertet werden. Es ist beabsichtigt die bestehenden Bootshäuser möglichst in das Konzept zu integrieren. Auch der Zugang zu diesem Seeuferabschnitt wird neu gestaltet und behindertengerecht ausgebaut. Die öffentlichen Parkplätze sollen in unmittelbarer Nähe zum Dorf und Seeufer neu realisiert werden. Der damit verbundene Umzug der Minigolf-Anlage könnte auf der gemeindeeignen Parzelle in unmittelbarer Nähe zum Alterszentrum Chriesigarten neu realisiert werden.

Im Bereich Brüezigen soll der Seezugang so optimiert werden, dass ein punktueller Flachwasser­bereich entstehen kann. Ebenfalls sollen Treppen diesen Bereich so aufwerten, damit das Baden im See einfacher möglich wird. Dem Gemeinderat ist es wichtig, nicht nur für die Menschen eine höhere Aufenthaltsqualität zu erzielen, sondern auch ökologische Aufwertungsmassnahmen anzustreben. Dabei ist der Focus auf den Uferabschnitt zwischen Seebad und Stiegenbach gerichtet. Dort sollen verschiedene Ausgleichsmassnahmen für Tier und Umwelt umgesetzt werden.

Somit liegt nun ein ausgearbeitetes Zukunftsbild vor, welches für einen Planungskredit als Grundlage dient. Dieses Sachgeschäft soll dann an der Gemeindeversammlung vom April 2022 vorgestellt werden. Bereits im Vorfeld wird aber diesbezüglich ein Informationsanlass stattfinden. Details dazu werden frühzeitig kommuniziert. 


Attraktives Seeufer mit neuen Sitzstufen und schattenspendenden Bäumen
 

Datum der Neuigkeit 8. Sept. 2021