http://www.arth.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=646892
17.02.2019 01:11:44


Abstimmungen vom 10. Februar 2019

Weiterführende Informationen http://www.arth.ch/abstimmungen

Am Sonntag 10. Februar 2019 hat das Stimmvolk der Gemeinde Arth über zwei Gemeindevorlagen abgestimmt.

Zudem wurde Marc Jütz mit einem sehr guten Resultat als neuer Säckelmeister gewählt.

Aussenanlagen für den Schul- und Freizeitsport

In der Gemeinde Arth besteht seit langem der Wunsch und das Bedürfnis nach Aussenanlagen für den Schul- und Freizeitsport. Das Stimmvolk der Gemeinde Arth hat dem dazu notwendigen Verpflichtungskredit von Fr. 7‘309‘650.00 mit einer ¾ Mehrheit deutlich zugestimmt.

Mit der Gemeindevorlage direkt verknüpft und Bedingung, dass die Aussenanlagen gebaut werden können, ist das Bauprojekt des Bezirks Schwyz für ein neues Schul- und Sportgebäude sowie Aussenschulanlagen (3-fach Turnhalle, Pausen- und Parkplätze). Das Stimmvolk des Bezirks Schwyz hat dem Schul- und Sportgebäude ebenso deutlich zugestimmt. Damit ist der Weg frei, die beiden Bauprojekte gemeinsam realisieren zu können.

Der Gemeinderat Arth und der Bezirksrat Schwyz sind erfreut über die beiden positiven Abstimmungsresultate. Die beiden Räte danken für die tatkräftige Unterstützung durch die politischen Parteien, die Vereine, Organisationen und allen Befürwortern.

Mit dem "Ja" wird die Voraussetzung geschaffen, dass alle Kindergärten und Primarklassen des Schulkreises Goldau in den Genuss der gesetzlich vorgeschriebenen zwei bzw. drei Lektionen Bewegung & Sport (B&S) kommen. Das Raumprogramm ergibt insgesamt ein grosszügiges Sportplatzangebot für die Schulen wie auch für die Bevölkerung und die Vereine der Gemeinde Arth.

Folgende Termin-Meilensteine sind geplant:

• Februar 2019, Bestellung Projektkommissionen, je eine Bezirk und Gemeinde

• April 2019, Start Baubewilligungsverfahren

• Juli / August 2019, Rückbau Turnhalle Stegweidli, Pavillon und Stall

• September 2019, Beginn Rohbauarbeiten Schul- und Sportgebäude

• Herbst 2020, Baubeginn Aussenanlagen

• Sommer 2021, Übergabe an die Bauherrschaften

 

Zusatzkredit von Fr. 800‘000 für das Projekt „Zukunft Arth-Goldau“

Erfreulicherweise hat das Stimmvolk der Gemeinde Arth die Notwendigkeit des Zusatzkredits erkannt und Fr. 800'000 für die Fortführung der Arbeiten für das sehr umfangreiche Projekt „Zukunft Arth-Goldau“ mit 53,2 % Ja-Stimmen bewilligt.

Der Gemeinderat und die Steuergruppe danken für das damit entgegengebrachte Vertrauen und den vielen positiven Kräften, welche im Vorfeld der Abstimmung mit Überzeugung für das Projekt eingestanden sind.

Die beauftragten Planungsbüros "ARGE Goldau+" stehen kurz vor dem Abschluss des Bauprojekts für die Aufwertung des Bahnhofplatzes Goldau (Busbahnhof und Tiefgarage). Gemeindeintern laufen die Vorarbeiten, damit der Baukredit und parallel dazu die Teilzonenplanänderung an der Gemeindeversammlung vom 12. April 2019 vorgestellt und am 19. Mai 2019 über die beiden Vorlagen abgestimmt werden kann.

Um das Ziel einer Fertigstellung des neuen Bahnhofplatzes mit der NEAT-Volleröffnung Ende 2020 zu erreichen, muss im Herbst 2019 mit den Bauarbeiten begonnen werden können. Deshalb müssen vorgezogen noch verschiedene Provisorien projektiert und entsprechende Verträge oder Vereinbarungen abgeschlossen werden. Für den Gemeinderat und die Planer steht während dieser Zeit ein beträchtliches Mass Arbeit auf dem Programm.

Der bewilligte Zusatzkredit erlaubt zudem, dass auf der Bahnhof-Südseite die seit längerer Zeit laufenden Teilprojekte weiter vorangetrieben werden können.

Groberschliessung Schuttweg

Die neue Erschliessungsstrasse Schuttweg ist Bedingung, dass auf der Bahnhof Südseite die geplante Entwicklung realisiert werden kann. Zur Anbindung an die Gotthardstrasse sind eine Basis- und eine Alternativvariante in Bearbeitung. Die direkt betroffenen Grundeigentümer werden laufend über den Stand der Planungsarbeiten informiert. Das ASTRA, welches vor allem bei der Alternativvariante ein gewichtiges Wort mitzureden hat, wird demnächst zur Stellungnahme eingeladen. Geplant ist, dass der Gemeinderat im Mai 2019 den Variantenentscheid treffen kann.

Planungsvereinbarungen und Mehrwertausgleich

Auf der Bahnhof-Südseite sind nebst der Rigi Bahnen AG und der SBB private Grundeigentümer Partner der Gemeinde Arth. Die Gemeinde hat sich für die Bahnhof-Südseite eine wirtschaftliche Entwicklung zum Ziel gesetzt. Damit dieses erreicht werden kann, braucht es die Bereitschaft und der Wille aller Grundeigentümer mit der Gemeinde in die gleiche Richtung zu gehen. In ausgedehnten Verhandlungen wird zurzeit über Ziele der einzelnen Arealentwicklungen und finanzielle Beiträge der Grundeigentümer beraten. Wenn diese Vereinbarungen vorliegen, kann die vorgesehene Aufzonung öffentlich aufgelegt werden.

Altlasten-Sanierung

Vom Luxram-Areal ausgehend sind Teile des Bahnhof-Südgebietes mit Altlasten (u.a. Quecksilber) belastet. Aufgrund von Vorabklärungen ist der grobe Betrachtungsperimeter bekannt. Das Amt für Umweltschutz verlangt Detailuntersuchungen. Sie bilden die Grundlage für die spätere Sanierungsverfügung. Der Gemeinderat setzt sich für eine rasche Aufarbeitung der Altlastenproblematik ein.

Kantonale Denkmalpflege / Heimatschutz

Der Gemeinderat hat im Januar 2018 auf eigene Initiative umfassende Berichte zum Verzeichnis erhaltenswerter Bauten und Anlagen durch ein Fachbüro erstellen lassen. Dieses konzentrierte sich auf den Baubestand im Perimeter des Projekts „Zukunft Arth-Goldau“. Erfahrungen am Bahnhofplatz zeigen, dass der Schweizer Heimatschutz seine Interessen am Erhalt gewisser Objekte mit Nachdruck vertritt. Auf Verlangen der Kantonalen Denkmalpflege müssen nun nebst den bereits vorhandenen Einzelberichten weitere Abklärungen bezüglich Schutzfähigkeit ausgelöst werden.

Ersatzwahl Säckelmeister

Tomas Steiner tritt aus gesundheitlichen Gründen auf den 15. April 2019 vorzeitig von seinem Amt als Säckelmeister zurück. Er ist seit 2006 Mitglied des Gemeinderates. Für den Rest der Amtsdauer 2018-2020 wurde eine Ersatzwahl notwendig.

Marc Jütz, Arth, wurde heute mit 2603 Stimmen mit einem sehr guten Resultat als neuer Säckelmeister gewählt. Von Beruf ist er Ökonom. 2012– 2016 präsidierte er die Rechnungsprüfungskommission der Gemeinde Arth.



Datum der Neuigkeit 10. Feb. 2019
  zur Übersicht