http://www.arth.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=895966&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
28.11.2020 03:39:04


Rechnung 2019 der Gemeinde Arth

Weiterführende Informationen http://www.arth.ch/gemeindeversammlung

Wegen der Corona-Situation wird die Gemeindeversammlung vom 17. April 2020 auf später verschoben. Das Datum ist noch nicht bekannt.

 

Rechnung 2019 der Gemeinde Arth schliesst mit Gewinn ab

Die Rechnung 2019 der Gemeinde Arth ist abgeschlossen und wurde von der Rechnungsprüfungskommission geprüft. Die detaillierte Rechnung sehen Sie als PDF-Datei unten auf dieser Seite. 

Die Laufende Rechnung 2019 weist bei einem Aufwand von Fr. 35'609'213.82 und einem Ertrag von Fr. 35'959'925.97 einen Ertragsüberschuss von Fr. 350'712.15 aus. In der Jahresrechnung 2019 sind Nettoinvestitionen von Fr. 8'448'886.41 enthalten. Der Ertragsüberschuss wird als Einlage in das Eigenkapital verbucht. Folgende Ereignisse haben das Ergebnis der Jahresrechnung 2019 wesentlich beeinflusst:

Positiv:

Negativ:

Die Zunahme des Gesamtertrages beträgt Fr. 1'581'125.97 oder 4.6% gegenüber dem Voranschlag 2019. Die budgetierten Steuereinnahmen natürlicher Personen wurden mit Fr. 1'562'105.80 übertroffen, diejenigen der juristischen Personen mit Fr. 180'649.15 unterschritten. Der Steuerertrag basiert auf einem Steuerfuss von 160% einer Einheit.

Die Spezialfinanzierung Feuerwehr schliesst mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 90'149.92 ab (Einlage in Spezialfinanzierung). Dieser wird dem entsprechenden Verpflichtungskonto eingelegt (Bestand per 31.12.2019 Fr. 358'076.15). Der Mehrertrag resultiert hauptsächlich aufgrund der Mehreinnahmen von Feuerwehrersatzabgaben und Minderaufwendungen in diversen Aufwandpositionen.

Die Spezialfinanzierung Abwasserbeseitigung schliesst mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 325'624.35 ab (Entnahme aus Spezialfinanzierung). Dieser ist durch das entsprechende Verpflichtungskonto gedeckt (Bestand per 31.12.2019 Fr. 183'052.27). Der Betriebskostenanteil des Gewässerschutzverbandes der Region Zugersee-Küssnachtersee-Ägerisee (GVRZ) nahm im Jahr 2019 um rund Fr. 107'000.00 ab. Der Aufwand für den Unterhalt des Kanalisationsnetzes fiel im Jahr 2019 um Fr. 52'000.00 höher aus als budgetiert. Der Bestand des Verpflichtungskontos weist darauf hin, dass sich eine Erhöhung der Abwassergebühren aufdrängt.

Die Spezialfinanzierung Abfallbeseitigung schliesst mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 17'306.53 ab (Entnahme aus Spezialfinanzierung). Dieser ist durch das entsprechende Verpflichtungskonto gedeckt (Bestand per 31.12.2019 Fr. 204'459.53). Die Erlöse aus Altpapier und Recycling nehmen in den vergangenen Jahren stetig ab.

Gemeindewerke Arth (EW und WW)

Die Jahresrechnung 2019 des Elektrizitätswerkes Arth (EW) weist in der Finanzbuchhaltung einen Ertragsüberschuss von Fr. 1’049’233.98 aus. Die Ausgaben in der Investitionsrechnung Anlagen betragen Fr. 1’064’894.30 und sind um Fr. 60’105.07 tiefer als vorgesehen. Vor allem im Bereich Trafostationen und öffentliche Beleuchtung wurden die budgetierten Werte nicht erreicht. Hingegen wurde das Budget für das HS-Netz überschritten. Verzögerte Projekte aus den Vorjahren kamen nun zur Ausführung.

Die Jahresrechnung 2019 des Wasserwerkes Arth (WW) schliesst mit einem Verlust von Fr. 76’583.05 ab. Die Investitionen in den Ausbau des Stufenpumpwerkes und in das Reservoir Laube verschieben sich um zirka zwei Jahre. Für den geplanten Neubau steht der notwendige Landerwerb noch aus. Weitere Grossprojekte wie die Sanierung der Breitgasse oder die Überbauung Gütschweg wurden ein weiteres Mal verschoben. Dementsprechend wurden die budgetierten Investitionen in allen Kategorien nicht ausgeschöpft. Die Anschlussgebühren belaufen sich auf Fr. 348’922.77, somit ergeben sich Nettoinvestitionen von Fr. 99’322.80.
Das Wasserwerk Arth versorgt 10’215 Einwohner mit Trinkwasser. Mit einem Jahresabsatz von rund 649 Mio. Liter Trinkwasser beträgt der Verbrauch pro Kopf 174 Liter pro Tag. Der Durchschnitt in der Schweiz liegt bei 300 Liter pro Person und Tag.

 

Sachgeschäft: Genehmigung der Reglemente der Gemeindewerke Arth

Im Bereich der rechtlichen Grundlagen für die Elektrizitäts- und Wasserversorgung bestehen verschiedene Mängel. Auf der Traktandenliste der Gemeindeversammlung steht deshalb die Vorstellung und Beratung der neuen Reglemente der Gemeindewerke Arth (GWA).

Die GWA sind eine unselbständige öffentlich-rechtliche Anstalt der Gemeinde Arth und versorgen die Gemeinde Arth mit den Dorfschaften Arth, Oberarth und Goldau mit Elektrizität (Netz und Energie) und Wasser. Weiter sind die GWA im Elektroinstallationsgeschäft tätig, betreiben ein Elektrofachgeschäft und bewirtschaften verschiedene Immobilien.

Sowohl das Reglement über die Abgabe von Wasser aus dem Jahr 1957 wie auch das Reglement über die Abgabe von elektrischer Energie aus dem Jahr 1989 weisen Mängel auf. Die Neufassung und die Überführung in die drei Reglemente:

- Organisationsreglement der Gemeindewerke Arth;
- Reglement betreffend die Elektrizitätsversorgung;
- Reglement betreffend die Wasserversorgung

entspricht sowohl den Vorgaben des Kantons als auch den Bedürfnissen der Gemeinde.

Den Bericht und die Reglemente finden Sie unter Taktandum 7 in der Rechnung 2019 der Gemeinde Arth. Das Sachgeschäft wird an der nächsten Gemeindeversammlung vorgestellt und beraten. Anschliessend folgt die Volksabstimmung. Wegen der momentanen Corona-Situation sind diese Daten noch nicht bestimmt.


Dokumente Rechnung_2019_detailliert.pdf (pdf, 1886.8 kB)
Rechnung_2019.pdf (pdf, 4288.2 kB)


Datum der Neuigkeit 30. März 2020
  zur Übersicht