Willkommen auf der Website der Gemeinde Arth



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Schriftgrösse:
  • A-
  • |
  • A
  • |
  • A+

Neuigkeiten

Druck VersionPDF

Information zur Lage betreffend Covid-19 (24.11.2021)

Die Gemeindeschulen Arth-Goldau verzeichnen einen markanten Anstieg von positiv getesteten Kindern. Seit Beginn der Pandemie waren noch nie so viele Kinder aufgrund eines positiven Testresultats in Isolation. Trotz Einhaltung des umfangreichen Schutzkonzepts gab es wohl Ansteckungen innerhalb von Klassen. 

Die Schulleitung bittet die Eltern um erhöhte Wachsamkeit und strikte Beachtung des Schutzkonzepts.

Aktueller Stand am Mittwoch,24.11.2021

  • In Goldau wurden am 22.11.21 4 Pools positiv getestet. 
  • 12 Kinder aus Arth und 21 Kinder aus Goldau sind offiziell in Quarantäne, weil ein Familienmitglied ein positives Testresultat hat.
  • 12 Kinder aus Arth und 12 Kinder in Goldau sind in Isolation, weil sie positiv auf das Corona-Virus getestet worden sind.
  • 1 Lehrpersonen ist in Isolation, weil sie positiv auf das Corona-Virus getestet worden ist.

Leider mussten wir mehrmals feststellen, dass Kinder trotz eindeutiger Krankheitszeichen oder sogar mit Quarantäneanordnung in der Schule erschienen sind. Wir bitten die Eltern, dies ab sofort zu unterlassen. Weiterhin gilt, dass alle Kinder aus Haushalten, wo auf ein Testergebnis gewartet wird, nicht in die Schule gehen dürfen (ausgenommen repetitive Schultestungen). Das Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymtpomen wurde vom Bund neu erstellt und hat ab sofort Gültigkeit. Unter diesem Link finden Sie Übersetzungen in vielen Sprachen.

Das Contact-Tracing informiert leider die Schulen aus Datenschutzgründen weder über positive Fälle, welche aus den repetitiven Tests hervorgegangen sind, noch über die Resultate der Ausbruchstestung. Wir sind deshalb dringend darauf angewiesen, dass Eltern umgehend die Klassenlehrperson über positive Befunde informieren und unbedingt die Geschwister zu Hause behalten. Das Contact-Tracing-Team ist zu wenig schnell, um Geschwister zeitnah in Quarantäne zu setzen.

Die aktuelle Entwicklung bereitet uns und wahrscheinlich auch vielen Eltern Sorgen. Auch wir haben genug davon, ständig mit der Pandemie beschäftigt zu sein und mit der Unsicherheit der weiteren Entwicklung zu leben. Wir können Ihnen aber versichern, dass wir mit Schutzkonzept und der Einhaltung der Massnahmen alles daran setzen, den Präsenzunterricht weiterhin aufrecht erhalten zu können. Gemeinsam mit den Eltern geben wir uns Mühe, die Kinder zu schützen und ihnen trotz der widrigen Umstände das Lernen und Leben in der Schule zu ermöglichen.

Wir wünschen ihnen gute Gesundheit und danken für ihre Unterstützung. 

Nächstes Update erfolgt am nächsten Mittwoch.



Datum der Neuigkeit 24. Nov. 2021