https://www.arth.ch/de/vereine/bergsturzspur/welcome.php?action=showobject&object_id=8844
25.05.2024 16:21:07



B 8 Spitzibüel

SpitzibŁel
Beschreibung
Auf einem Wegstück mit Haarnadelkurven geht es steil bergan, bis man auf einer Viehweide eine Krete erreicht. Diese trennt die westliche von der südlichen Rossbergflanke. Vom öffentlichen Grillplatz "Spitzibüel" bekommt der Wanderer Einblick in eine begrünte schiefe Ebene. Es handelt sich um die Gleitbahn des so genannten Oberarther Bergsturzes. Dieser ereignete sich in vorgeschichtlicher Zeit. Mit 135 Mio. m3 Sturzmasse war er viermal grösser als der Bergsturz von 1806.

Die Gleitebene des vorgeschichtlichen Bergsturzes wird hinten begrenzt durch jene Felsen, auf denen 1806 die mächtige Schuppe talwärts glitt und Goldau zerstörte. Noch weiter entfernt präsentiert sich die Anrisswand als wunderschöner geologischer Aufschluss. Auch der neueste Bergrutsch vom 22. August 2005 ist gut einsehbar.

zur Übersicht